1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Suchtberatung

Sucht ist eine Krankheit.

Informationen und Beratung zu Missbrauchsverhalten und Abhängigkeit erhalten Sie in den Suchtberatungs- und Behandlungsstellen. Diese bieten Unterstützung bei Gefährdungen durch:

  • Alkohol
  • Nikotin
  • illegale Drogen (zum Beispiel Cannabis, Escasty, Heroin)
  • Medikamente
  • Ess-Störungen (zum Beispiel Ess-Brechsucht, Magersucht)
  • problematischem Spielverhalten.

Die Angebote der Suchtberatungs- und Behandlungsstellen stehen Suchtkranken, Suchtgefährdeten, deren Angehörigen und allen anderen interessierten Personen offen.

Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch anonym. Ein Überweisungsschein ist nicht erforderlich. Alle Fachkräfte der Beratungsstellen unterliegen der Schweigepflicht. Die Kontaktaufnahme kann persönlich oder telefonisch erfolgen.

Anschriften der Suchtberatungstellen in Ihrer Region erhalten Sie von den Gesundheitsämtern oder der Sächsischen Landesstelle gegen die Suchtgefahren.

Informationen zu Sucht-Selbsthilfegruppen können Sie über die Suchtberatungsstellen oder die Sächsische Landesstelle gegen die Suchtgefahren erhalten.

Kontakt

Sächsische Landesstelle gegen die Suchtgefahren e.V.